Hexaeder

(Autor: Astrid Steimel / Last Update – 27.12.2012)

Hexaeder - Element Erde

Während die Kugel als Mutter der platonischen Körper gesehen wird, gilt das Hexaeder als ihr Vater. Dies ist interessant, denn das Element Erde, dem das Hexaeder zugeordnet ist, ist weiblich. Vielleicht verbirgt sich hier das Geheimnis der Schöpfung – der Materialisation – in der männlichen Form des Hexaeders und der weiblichen Form der lebendigen Erde.

Der Name Hexaeder stammt aus dem Griechischen und bedeutet “Sechsflächner”. Das Hexaeder besteht aus:

 
120px-Tetrahedron-slowturn.gif
 
Art der SeitenflächenQuadrate
Anzahl der Flächen6
Anzahl der Ecken8
Anzahl der Kanten12
dual zuOktaeder
Aufklappung
Anzahl Kanten in einer Ecke3
Anzahl Ecken einer Fläche4
 


Das Hexaeder weist Merkmale auf, die die anderen Körper (mit Ausnahme der Kugel) nicht haben:

 * es ist dominant

 * es ist einfach

 * Alle anderen platonischen Korper können symmetrisch eingepasst werden und sind in ihm enthalten (Metatron´s Würfel). Zudem steht es für die formgebende Energie und kann Energien aus anderen Ebenen auf die Erde bringen, denn es hält und konzentriert sie.
 
 
Wenn man das Hexaeder ausklappt, erhält man ein Kreuz, das auch für den Weg der Menschen durch die Welt der Manifestation steht. Man kann diesen Weg als Opfer gehen – gebunden und gefangen in der materiellen Welt - oder als Schöpfer, der die Materie durch sein Bewusstsein formt, wandelt und auflöst. Wir sind alle Lichtwesen, die eine Erfahrung in der Welt der Manifestation machen, um Bewusstsein darüber zu erlangen.

Das Hexaeder in der Natur

Das Hexaeder ist die stabilste Form der Materie in vielen Darstellungen wird ein Thron oder auch ein Sockel als Würfel gezeigt. In den Kristallwelten findet man Steinsalz und Kristalle in der Form eines Würfels. In unserer Gesellschaft steht der Würfel für das Spiel des Lebens, den Zufall und das Glück, das sich wandeln kann. Im Hexaeder ist die Lichtkugel (und damit das Einheitsfeld) eingeschlossen und somit separiert, damit sie langsamer schwingt und ihre wahre Kraft entfalten kann.

Das Quadrat

Das Element Erde wird auch in anderen Traditionen als Quadrat dargestellt. Um zu schauen, wie es um das Element Erde bestellt ist, kann man das Symbol des Erdtattwas verwenden. Es ist gelb (golden) – Gelb ist die Farbe der Macht, der Kraft und des Lichtes – und wird, wenn man lange darauf schaut, violett, und Violett ist die Farbe der Spiritualität, des Erwachens, der Wandlung, des höheren Bewusstseins.

Die Zahl 4

Die Flächen des Hexaeders haben vier Ecken. Die 4 ist die Zahl der Stabilität und ein Symbol für die Wurzel, den Boden aller Dinge. Sie gilt demnach als irdisch. Wir finden sie in den vier Jahreszeiten, den vier Himmelsrichtungen, den vier Elementen. Sie wird durch das Quadrat oder Viereck dargestellt. Wie das Erdelement beinhaltet sie Willenskraft, Geduld, Fleiß, Beharrlichkeit, Treue, Verlässlichkeit, Entschlossenheit und Hartnäckigkeit.

Den alten Ägyptern war die Zahl 4 heilig. Im Buddhismus gibt es die vier edlen Wahrheiten – Dukkha (Leid), Samudaya (Ursache des Leids), Nirodha (Abkehr vom Leid) und Magga (Erlöschen des Leids). In ihren anderen Eigenschaften kann sie auf Sturheit, Kontrollsucht, Verbissenheit, Festhalten, Starre und Kälte hinweisen. Sie steht in einigen Kulturen als Symbol für den Tod und das Leid und gilt, z. B. in Korea und Japan, als Unglückszahl.

Die Zahl 6

Das Hexaeder hat sechs Flächen. In Metatrons Würfel ist alles enthalten. Die 6 ist die Zahl der Vereinigung und der Begegnung, die Zahl der Liebe, die alles vereint, alles durchdringt und alles auf eine freie, doch stabile Weise zusammenfügt. Allumfassende Liebe ist der Weg.

Die Zahl 8

Das Hexaeder hat acht Ecken. Die 8 ist die Zahl der Vollendung. Die liegende 8 synchronisiert die linke und die rechte Seite in uns und sorgt für die Balance zwischen allen Dingen. 7-8 Hertz ist der Puls, den die Erde sendet und mit dem man sich synchronisieren kann, um von ihr getragen zu werden und Heilenergien zu lenken und zu leiten. Menschen, die Heilenergien übertragen, senden diese ebenfalls mit 7-8 Hertz. Im Tarot ist die 8 die Zahl der Kraft – der Energiefluss setzt ein.

Die Zahl 12

Das Hexaeder hat zwölf Kanten. Die Zahl 12 steht für die Vollendung (12 Monate, 12 Jünger, 12 Sternzeichen …). Sie ist die Zahl, die uns zur nächsten Ebene, zur nächsten Dimension führt, die Tür und das Tor der Schöpfung. In der 12 verbirgt sich der Dienst an der Welt, die Aufgabe, einer größeren Kraft zu dienen und die Entwicklung zu vollenden.

Das Kreuz – Symbol der Erde

Das Kreuz hat eine hohe spirituelle Bedeutung und ist ein uraltes Symbol der Menschheit, das wir fast in allen Kulturen und allen Zeitaltern dieser Welt finden können. Die horizontale Linie steht für den Himmel und die vertikale Linie für die Erde. Das Kreuz verbindet also den Himmel und die Erde miteinander. Ein Kreuz unterteilt Dinge in vier Teile und steht für die vier Himmelsrichtungen, die vier Wege, die Trennung und die Vereinigung der Polarität, für unten, oben, Mitte, Osten, Süden, Westen und Norden, für den Weg der Sieben und der Einweihung. Vier Säulen sollen das Himmelsgewölbe stützen. Der vertikale Balken symbolisiert die Beziehung zwischen dem Menschen und Gott und der horizontale Balken die Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umwelt. Im Christentum steht das Kreuz oft für Sünde und Schuld und wird mit Leiden und Tod in Verbindung gebracht. Das Kreuz gilt auch als Metapher für eine Bürde, die einem auferlegt wurde (Behinderung, Krankheit, Leid) und die man in seinem Leben zu tragen hat (»sein Kreuz tragen«). Es steht aber auch mit der Wirbelsäule in Verbindung und mit aufrichtigem und wahrhaftigem Handeln in Anbindung an das Höhere Selbst. Stellen wir uns aufrecht hin und strecken die Arme aus, so erhalten wir eine segnende, liebevolle und aufrichtige Haltung, die auf unserem Weg von großer Bedeutung ist. In der positiven Deutung steht das Kreuz für Frieden, Erlösung, Befreiung und Bereinigung und innere Freiheit.

Jesus Christus ist diesen Weg für uns gegangen. Wir alle sind bereits erlöst, wir müssen diese Erlösung nur annehmen und uns in sie hineindehnen. Wie erleben Sie Ihr höchstes Bewusstsein? An das Kreuz genagelt und gemartert, immer noch beladen mit Schuld, Sünde und anderen erniedrigendenden Qualitäten oder frei, führend und das Leben und die Welt segnend, wissend, daß Sie die Liebe, Hoffnung, Freiheit, Kraft und das Licht Gottes in sich tragen?

Das Element Erde

Das Hexaeder balanciert die Erde in uns. Das Element Erde beinhaltet alle sichtbaren Formen – unseren Körper, das, was wir sehen, anfassen und begreifen können. Die höchste Schwingung der Erde ist die kristalline Struktur, rein, klar, durchscheinend und irisierend. Die Erde ist ein großes Lichtwesen, weil sie durch eine große Konzentration aus in Form gebrachtem Licht geschaffen wurde. Die Erde schenkt uns im Überfluss, was wir zum Leben brauchen. Wenn unser Blick jedoch auf Mangel gerichtet ist, können wir den Überfluss, der uns umgibt, nicht wahrnehmen.

Unser Körper ist der Tempel unserer Seele. Ohne ihn könnten wir hier auf der Erde nicht in Erscheinung treten, handeln, wandeln und erlösen. Je nachdem, wie wir unsere Energie, unsere Kraft und unsere Macht gebrauchen, zeigt sich dies in der Materie und in unserer Lebenserfahrung. Die Materie ist die Mutter aller Dinge. Sie nährt und trägt uns, schenkt uns eine Form und nimmt diese zu sich zurück, wenn wir sterben. Konzentrieren wir uns ausschließlich auf die sichtbare Form, erleben wir uns als Opfer, und Mangel, Leid, Gier, Unerfülltheit und Unzufriedenheit werden unsere Begleiter.

Wir können eine Sache nicht auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden ist, sondern sollten sie von einer anderen Ebene aus betrachten, um sie zu wandeln.

Die Schöpfung ist bereits perfekt, erlöst und vollendet. Je mehr wir in unserem geistigen Bewusstsein erwachen, Verantwortung für unser Selbst übernehmen, SELBSTverantwortlich, SELBSTbewusst und SELBSTbestimmt handeln, desto mehr werden wir dazu in der Lage sein, unser Leben zu wandeln und neu zu gestalten. Das Selbst wohnt in uns. Wir können auf dem Weg der Wandlung vom Opfer zum Schöpfer erwachen. Wir können unser Leben gestalten und das Leben anderer auf positive Weise beeinflussen, indem wir unseren Weg gehen.

Einweihung in das Erdelement

Die Einweihung in das Element Erde war der rituelleTod. Im Einweihungszyklus ist er die letzte Stufe, die es zu meistern gilt. In Kammern, die eine ganz besondere Energie hatten, wurden Menschen, die diese Stufe erreichten, in früheren Zeiten in einen Sarkophag gelegt. Dieser wurde für mehrere Tage luftdicht verschlossen. Die Seele, der Kern des Hexaeders, verließ die Form, ging auf Reisen und erkannte, als sie wieder in den Körper (in die Form) eintrat, dass sie unsterblich und ewig war und dass aus dem unendlichen Raum alles erschaffen werden konnte. Es handelt sich dabei um das Erwachen in das, was wir waren, sind und sein werden: unsterbliche Lichtsubstanz. Wir erwachen zum Mitschöpfer, dem kein Leid auf der Erde etwas anhaben kann, weil es vorübergehend ist – das Licht in uns hingegen ist ewig.

Mit jedem Sterben erfahren wir das ewige Leben der geistig unsterblichen Natur. Dadurch beginnen das Erwachen und der Ausstieg aus dem Kreislauf von Tod und Wiedergeburt. Wir treten immer mehr in Verbindung mit unserem wahren Kern, unserer wahren, unsterblichen Natur. Dadurch sind wir in der Lage, aus uns selbst zu wandeln.

Die Botschaft der Erde ist die allumfassende Liebe. Je ruhiger und stiller wir in uns werden, desto mehr erkennen wir die Einheit allen Seins. Stofflichkeit ist vergänglich - das Ewige ist in uns.

Das Hexaeder hilft Menschen, die wenig Erdung haben, stabil und gleichmäßig ihre Aufgaben auszuführen und zu Ende zu bringen. Es stoppt den Drang, wegzurennen und hilft uns dabei, Energie zu stabilisieren und zu konzentrieren. Wir lernen, in die Schatten zu schauen und das Leid, das sich darin befindet, in Liebe zu würdigen und anzuerkennen, damit es heilen kann. Es fordert von uns Konzentration, Ausdauer, Geduld und die Gewissheit, dass Heilung und Erlösung bereits vorhanden sind. Erlösung kann geschehen.

Menschen, die zu viel Erde haben, werden durch das Hexaeder geöffnet. Die Erde wird so umverteilt und umgebaut, dass sie in Balance kommt und dem jeweiligen Menschen dient.

Zuordnungen zum Hexaeder:


Zahlen:4, 6, 8, 12
Ton:U – der Ton U kann intoniert werden, um die Schwingung des Hexaeders zu verstärken
Qualität:schwer, langsam, negativ, magnetisch, dicht, eng, stofflich, begrenzt, massig, tragfähig, Synchronisation und Stabilisation
Richtung:Norden - Nacht
Symbol:Würfel, Kreuz, Quadrat, Stein
Farben:Gold, Violett, Grün, Braun, tiefes Dunkelblau (Schwarzblau) ,schwarzes Licht
Minerale:Bergkristall
Pflanzen: Eiche, Kartoffel, Karotte, Rote Bete
Tiere:Büffel, Ochse, Stier
Plätze:erdige Plätze, Wurzeln, Felsen, Steine, Berge, Wälder, Höhlen, Heim, Haus, Körper
Naturerscheinungen:Wurzeln, Steine, Felsen, versteinertes Holz
Königreich:Reich der Kristalle und Minerale
Sternzeichen:Steinbock, Stier, Jungfrau
Menschliche Ebene:Stofflichkeit, Physis, Körperlichkeit, materielle Ebene, Grundlage, Stand, Ebene Talente u. Fähigkeiten
Physisch:Skelett/Knochen, Schädel, Zähne, Muskeln, Sehnen, Ringfinger, Substanz, Mineralien, Salze
Emotional:Heilung der Emotionen Schuld, Angst, Verpflichtung und Zwang Energie halten, Energie konzentrieren und stabilisieren, praktisch veranlagt
Energetisch:Energie halten, Energie konzentrieren und stabilisieren, praktisch veranlagt
Geistig:Konzentration, Bewusstsein, Erwachen
Spirituell:Halten von hohen schwingenden Zuständen wie z. B. Liebe
Kollektiv:Mittragen und Aufarbeiten von alten Ahnenthemen, Schuldthemen, Bürden, ungelöste Verbindungen
Engelsschwingung:Sandalphon, Erzengel Zadkiel, Erzengel Raphael, Erzengel Michael, Elohime Vista und Kristall, Virgo und Pelleur
Meisterschwingung:Hermes Trismegistos (Thot), Pythagoras, Apollonis von Tyana, Dwal Kuhl, Hilarion, Jesus Christus, Mutter Maria, Hathor, die Göttin in ihrer vielgestaltigen Form
Naturgeister:Gnome, Elementeführer Gob, Zwerge, Wichtel, Trolle, Alben, alle erdgebundenen Geister

Weitere Zuordnungen:

Struktur, Halt, Festigkeit, Stabilität, begrenzte Ordnung, Gesetzmäßigkeiten, Wandlung, Entgiftung, Verwesung, Verrottung, Befreiung, Bewusstwerdung, Verbindung mit dem Licht in allem, formgebend, bodenständig, tragend, strebsam, fleißig, genau, gründlich, pünktlich, stabil, zuverlässig, treu, praktisch, loyal, rhythmisch, abschätzbar, nachvollziehbar, ehrlich; Geduld, Ausdauer, Beständigkeit, Verlässlichkeit, Achtung, Anerkennung, Erfolg, Leistung, Durchhaltevermögen, Konzentration, Rahmen, Form und Vorgabe

Praktische Anwendung des Hexaeders:

Das Hexaeder kann in der Meditation dazu verwendet werden, alle Dinge in uns, die mit dem Element Erde zu tun haben, zu berühren und zu heilen. Wir können es auch auf unterschiedliche Weise in Heilsitzungen anwenden. Indem man das Hexaeder hinzunimmt, erkennt man die Schwachstellen im Zusammenhang mit dem Element Erde, denn man wird automatisch zu den unerlösten Bildern und Gefühlen geführt.

Man kann mit dem Hexaeder auch das irdische Glück neu aushandeln und Schwingungsmittel laden. Schwingungsmittel tragen die Information im Körper dorthin, wo sie gebraucht wird, damit Heilung geschehen kann. Wenn man bewusst mit ihm durch die Natur geht, erkennt man Pflanzen und Kräfte, die die Schwingung der Erde haben.

Das Hexaeder hilft uns dabei, »dazubleiben«, die Erde und Erdung zu fühlen, in dieTiefe hinabzusteigen und Erlösungsarbeit zu leisten – durch die Anerkennung, Würdigung, Wiedergutmachung und Segnung dessen, was geschehen ist. Es hilft uns auch dabei, hinzuschauen, stabil zu werden und zu Wohlstand im Sinne von »einem stabilen Stand im Leben einnehmen« zu gelangen. Zudem unterstützt es uns dabei, uns mit Himmel und Erde zu verbinden und in dieser Anbindung auf alle Kräfte, die uns zur Verfügung stehen, zurückzugreifen, um eine Situation zum Guten zu wandeln. Schauen wir hingegen nur auf die Erde, die Materie und die Manifestation des Geistes, erleben wir uns als leidvolles Opfer. Die Erde ist der Weg des Menschen durch Konzentration (konzentrierte Energie) in die Geistigkeit hinein.

Installieren von Hexaederfeldern:

Du kannst Hexaeder-Energiefelder installieren, Energiefelder, die der Ruhe, Stabilisierung, Heilung und Konzentration dienen. Stelle Dir ein Hexaeder um Deinen Körper herum vor. Es ist wie eine Höhle, in die Du Dich zurückziehen kannst, um aus Deinem Inneren die Botschaft zu empfangen. So nimmst Du den Boden und die Erdenergie besser wahr, die Körperempfindungen verstärken sich, und Du fällst in das Licht Deiner eigenen Seele.

Du kannst mit den Zellen kommunizieren, mit bestimmten Körperteilen und mit dem Kern aller materiellen Erscheinungen in Kontakt treten. Der Würfel bringt Bewusstsein und hilft, die Energie zu verdichten. Wenn Dinge Schutz, Ruhe und Rückzug brauchen, ist es gut, die Form eines Hexaeders zu installieren.

Das Hexaeder hilft dabei, die Energie zu konzentrieren, zu beruhigen und langsamer schwingen zu lassen und sie damit zu verdichten. Er hilft bei Neuschöpfungen und Umgestaltungen. Er kann dazu verwendet werden, in Ruhe alles, was mit der Erde zu tun hat, zu erspüren, wahrzunehmen und segensreich zu verändern.

Schaff Dir einen Raum, in dem Du ungestört bist. Bitte Deine Engel und geistigen Helfer, Dich zu führen und anzuleiten. Du kannst nun mithilfe der Geistigen Welt ein Hexaederfeld in einer bestimmten Farbe und einer bestimmten Energie erschaffen, das ein Energiefeld oder ein Platz braucht, um stabil und kraftvoll zu werden. Du kannst mithilfe Deiner Engel ein Hexaederfeld in einer bestimmten Farbe erschaffen, die Du gerade brauchst, um einen Platz zu stärken.

Lass Dich von innen anleiten. Die Erdenergie wird stärker, und feinstoffliche Energie kann verdichtet werden.

Auch kannst Du ein Hexaederfeld um Dich herum erschaffen, um Deiner Arbeit ruhig und konzentriert nachgehen zu können. Wenn Du Dich jedoch wieder öffnen möchtest, ist es gut, dieses Feld durchlässig werden zu lassen.

Quelle: Die Heilige Geometrie der platonischen Körper: Die kosmischen Formen der fünf Elemente und ihre praktische Anwendung im Leben von Jeanne Ruland und Gudrun Ferenz (10. Mai 2010)

Comments are closed.