die 12 Schichten der DNA

(Autor: Roland Gmünder / Last Update – 07.01.2013)

die 12 Schichten der DNA

Wie Forschungen im Rahmen des Humangenomprojektes ergeben haben, weisen über 90 Prozent der menschlichen DNA keinerlei erkenntliche Symmetrie oder Codes auf, sondern verhalten sich scheinbar chaotisch. Lediglich etwa vier Prozent machen die 23.000 Gene des menschlichen Körpers aus. Und der Rest? Bislang ein Rätsel.

Endlich liefern uns die gechannelten Unterweisungen von Kryon die Erklärung und führen uns mitten in die Welt der Quanten: Besteht unsere DNA zum Großteil aus Quanteninformationen für den menschlichen Körper? Und was steckt in diesen Anweisungen, die aus über 2,7 Milliarden chemischer Bausteine pro DNA-Doppelhelix bestehen? Birgt unsere DNA tatsächlich unsere gesamte persönliche Akasha-Chronik? Und was stellt die DNA sonst noch dar?

In diesem einzigartigen Buch – einem bahnbrechenden esoterischen Werk mit einem Vorwort des DNA-Forschers Dr. Todd Ovokaitys – werden die zwölf Schichten bzw. Energien der DNA enthüllt. Der amerikanisch-israelische Künstler Elan Dubro-Cohen hat dazu gechannelte farbige Abbildungen der einzelnen Schichten gestaltet. Das Potenzial der DNA gibt Anlass zum Staunen – mehr, als bisher auch nur geahnt werden konnte.



Die DNA besteht aus folgenden 12 Schichten, resp. Energien:

Schicht 1:                   die biologische Schicht
Schicht 2:                   Deine Lebensaufgabe-Schicht
Schicht 3:                   die Aufstiegs- und Aktivierungsschicht
Schichten 4 und 5:     Deine Engelsnamen-Schichten
Schicht 6:                   Gebets- und Kommunikationsschicht - höheres Selbst
Schicht 7:                   die erste lemurische Schicht - enthüllte Göttlichkeit
Schicht 8:                   die zweite lemurische Schicht - Aksha-Meisterchronik
Schicht 9:                   die dritte lemurische Schicht – Heilung
Schicht 10:                 die erste Gottesschicht – Gottesglaube
Schicht 11:                 die zweite Gottesschcht – Weisheit des Göttlich-Weiblichen
Schicht 12:                 die dritte Gottesschicht – der allmächtige Gott


Schicht 1: die biologische Schicht

Schicht 1 ist die Doppelhelix und repräsentiert die für euch sichtbare Chemie. Sie ist die Brückenschicht, welche die 3-D-Teile und die multidimensionalen Teile enthält. Sie arbeitet als Empfänger und als Sender, denn die Aufgabe der Energie der ersten Schicht ist es, Informationen aus den multidimensionalen Schichten zu erhalten und sie in eure Genstruktur zu pflanzen. Deshalb könnte man sagen, dass sie eigentlich der entscheidende Mittelpunkt ist, damit alles andere funktioniert.













Schicht 2: Deine Lebensaufgabeschicht

Die zweite Schicht ist der göttliche Bauplan des Gesetzes der Dualität. Sie steht für die Suche nach der persönlichen Lebensaufgabe und arbeitet sehr gut mit der achten Schicht zusammen. Den “Bauplan” kann man als die Interaktion dieser Schichten mit der Akasha-Schicht betrachten, mit dem “aufgezeichneten Plan”. Das ist die DNA-Schicht, die dafür zuständig ist, dem Menschen ein Gefühl des Sinns und eine Richtung zu verleihen. Sie trägt in sich die Attribute des Lebens und von allem, was geschehen ist – nicht in Form eines Archivs, sondern in emotionaler Form. Manche Schichten sind Träger der Erinnerungen, manche liefern Hilfsmittel, damit aus den Erinnerungen Taten entstehen. Die eine Schicht agiert vielleicht als Zimmermann, die andere ist das Holz, wieder eine andere der Bauplan. Seht ihr, wie selbst nur zwei Schichten zusammenarbeiten?



Schicht 3: die Aufstiegs- und Aktivierungsschicht

Schicht 3 ist die Schicht des Aufstiegs und der Aktivierung. Sie verändert sich nie und kann nicht verändert werden, aber sie verändert die anderen Schichten und die Körperchemie, um so das spirituelle Erwachen zu fördern. Sie ist die “Aktions-Schicht”, denn sie “lauscht” ständig auf Veränderungen unseres Bewusstseins.

















Schicht 4 und 5: Deine Engelsnamenschichten

Gemeinsam bilden die Schichten 4 und 5 die Essenz eures Ausdrucks (dieses speziellen Lebens auf der Erde) und eurer Göttlichkeit auf diesem Planeten. Sie repräsentieren den “Namen” auf dem Kristall in der Akasha-Chronik. Zusammen kann man sie folgendermassen verstehen: Das primär wichtigste spirituelle Merkmal aller ist der Baum des Lebens, also die Familie. Es sind Namen Gottes und man sollte sie niemals als getrennte Schichten betrachten. Sie sind Teil der Göttlichkeitsgruppe, deren Energie so gross ist, dass sie zwei Schichten bzw. Energiegruppen der zwölf Schichten einnehmen, die in diesem Buch vorgestellt werden.








Schicht 6: Gebets- und Kommunikationsschicht
höheres Selbst

Diese Schicht ist ein Tor zum grössten heiligen Teil von Dir, der sich abgespalten hat, als Du auf diesen Planeten kamst. Sie ermöglicht die Kommunikation mit Gott im Gebet und in der Meditation; sie ist die Schicht des “ICH BIN” und auch die letzte Schicht der Gruppe der menschlich-göttlichen Schichten. Sie arbeitet mit der multidimensionalen Schicht 3 zusammen.
















Schicht 7: die erste lemurische Schicht
enthüllte Göttlichkeit

Dies ist eine der drei lemurischen Schichten, die der Menschheit vor fast 100’000 Jahren von den Plejadiern zuteil wurde. Daraus gingen viele Kulturen hervor; die am höchsten entwickelte war die Zivilisation von Lemurien, die etwa 50’000 Jahre zurückreicht. Die 50’000 Jahre zwischen der Weitergabe dieser DNA-Schicht und der sich entwickelnden Zivilisation brauchte es, um erstens einen neuen DNA-Typ in der Menschheit zu kreieren und zweitens die vielen anderen Menschenarten aussterben zu lassen, sodass nur ein Grundtyp des Menschen auf dem Planeten weiterlebte anstelle von vielen Varianten, wie das bei anderen Säugetieren des Fall ist. Dies ist die Schicht der göttlichen Offenbarung: die Metapher dafür ist das Ende der Unschuld und der Anfang spirituellen Bewusstseins.






Schicht 8: die zweite lemurische Schicht
Akasha-Meisterchronik - Weisheit und Verantwortung

Diese Schicht stellt das mächtigste spirituelle Hilfsmittel des Menschen dar; sie enthält die persönliche Akasha-Chronik der Kernseele. Hier ist jedes Leben dieser Seele verzeichnet, alle individuellen Lebenskonfigurationen. Sie ist interdimensional und existiert nicht wirklich in der DNA, sondern repräsentiert vielmehr dynamische Anweisungen als die direkte Verbindung zu viel grösseren, tieferen Energieinformationen, die immer in der Höhle der Schöpfung verfügbar sind. Interdimensionale Attribute sind weder linear, noch örtlich lokalisiert; das Ganze ist also schwer verständlich. Wir sagen, sie sind in einem “Quantenzustand”, wo die kleinsten Teilchen auf die gesamte Schöpfung übertragen werden, alles als eines. Diese zweite lemurische Schicht gehört zu den göttlichen Informationen, die über die Plejadier weitergegeben wurden, als sie damals die Saat zu einer spirituellen Menschheit legten.


Schicht 9: die dritte lemuirsche Schicht
Heilung

Die neunte Schicht ist das “fehlende Teil” der menschlichen Heilung. Sie stellt die dritte lemurische Schicht dar.
Diese Energie geht weit über die Chemie des Immunsystems hinaus; diese dem Körper innewohnende Energie “weiss”, was falsch ist, und kann auf Quantenebene die Zellstruktur so verändern, dass eine ungeheure Heilungskraft und Stabilität entsteht. Keine chemische Reaktion im Körper kann das auch nur halbwegs erreichen, denn diese Energie ist multidimensional und kann deshalb weit mehr als das lineare Denken des Menschen für möglich hält. Dies ist die Wunderheilungskraft der Meister und steht in Verbindung zu Saint Germain und der violetten Flamme.
Sie liegt schlafend bereit und wartet auf interdimensionale “Signale” aus allen möglichen Quellen: von der menschlichen Absicht (Bewusstsein) über Energiearbeit von externen Quellen bis hin zu neuen mechanischen Erfindungen, an denen die Menschen gerade arbeiten. Sie vervollständigt die Fähigkeit des Menschen, sich selbst zu heilen und ein sehr langes Leben ohne Krankheit zu führen.
Diese dritte lemurische Schicht ist ausschliesslich menschlich und hat nicht mit den Plejadiern zu tun, denn die Menschen lernten, sie zum Wohl ihres Körpers zu nutzen, sich zu verjüngen, zu heilen und gesund zu werden. Zur Zeit der Lemurier hatten die Tempel der Verjüngung den Zweck, die neunte Schicht zu aktivieren.



Schicht 10: die erste Gottesschicht
Gottesglaube

Die zehnte Schicht ist die erste der Gottesschichten und auch die erste multidimensionale Schicht, von der die Suche des Menschen nach Gott ihren Ausgang nimmt. Sie beruht auf freiem Willen und unternimmt absolut nichts, um Menschen von spirituellen Dingen zu überzeugen, wenn dieser Mensch nicht darum bittet. Dann findet ein langsames Lernen statt, ohne Lehre und ohne Überzeugungsarbeit. Vielmehr geht es um Gnade und Verständnis, mit deren Hilfe der Mensch seine eigenen Entdeckungen machen kann.
So wie die anderen Schichten wartet auch diese Schicht schlafend auf multidimensionale “Signale” aus allen möglichen Quellen, je nach Synchronizität. Die zehnte Schicht ist die erste der Gottesschichten und wird erst dann voll erweckt, wenn der Mensch darum bittet, sie erkennt oder sich in einer Situation befindet, wo er diese Schicht braucht. Lieber Mensch, das ist Gottesliebe pur – diese Energie in Deiner DNA, die Dich zum Glauben führt! Sie beruht auf freiem Willen, doch wenn Du Dich erst einmal auf die Suche nach Deinem inneren Schöpfer gemacht hast, wir der Hintergrund gemalt, sodass die Dinge, die Dir auf Deinem spirituellen Weg begegnen, einen Sinn ergeben.


Schicht 11: die zweite Gottesschicht
Weisheit des Göttlich-Weiblichen

Die elfte Schicht stellt die zweite Gottesschicht dar und ist die stärkste Kraft im Universum, denn sie steht für Mitgefühl mit allen Menschen, dessen Inbegriff die Energie der Mutter ist. Diese Energie steht erst dann bereit, wenn der Mensch um sie bittet: das gilt auch für Frauen. Sie ist die göttlich-weibliche Energie und ist für alle Geschlechter da. Sie repräsentiert die “innere Mutter” in allen Menschen, und zwar nicht nur das Mütterliche, sondern eine göttliche, mitfühlende Mutter. Genau deshalb hat die Mutter Jesu eine solche Bedeutung gewonnen, und das, obwohl in vielen Religionen Frauen überhaupt nicht vorkommen.
Diese Schicht wird durch Ereignisse aktiviert, die bei den Menschen Mitgefühl auslösen, wie beispielsweise der Tod von Prinzessin Diana oder die Ereignisse des 11. September. Dadurch wird das Herz weich und beide Geschlechter werden offen für vernünftige Lösungen und Zeiten des Friedens. Diese Energie ist in jedem Einzelnen gespeichert, wird aber auch von Gaia kontrolliert und auf beiden Seiten freigesetzt, wenn der grosse Umbruch sie am dringendsten benötigt. Dabei handelt es sich nicht um eine Katastrophe, sondern um die Geburt einer neuen Energie.



Schicht 12: die dritte Gottesschicht
der allmächtige Gott

Die zwölfte Schicht ist die dritte Gottesschicht und stellt sozusagen die Energie des “inneren Gottes” dar. Sie ist von allen Schichten die quantenhafteste und ist wahrlich die Schöpferenergie in der menschlichen DNA. Ihre einzige Aufgabe ist es, zu existieren und die Lebenskraft Gottes im Menschen zu erzeugen. Sie ist immer da, doch wie alle anderen multidimensionalen Schichten macht sie sich erst bemerkbar, wenn der betreffende Mensch seine willentliche Absicht kundtut, herauszufinden, wie mächtig diese Energie ist und wie er sie nutzen kann. Als einzige Schicht ist sie in alle elf weiteren Schichten involviert, denn die Liebe Gottes durchdringt alles, was ist. Deshalb ist die zwölfte Schicht ein Zusammenfliessen von Energie, die das Verschmelzen Gottes mit jeglicher Lebenskraft repräsentiert, insbesondere mit dem göttlichen menschlichen Wesen.



Wer sich noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchte, findet hier noch weitere, sehr detaillierte  Informationen.


Quelle: Die 12 Stränge der DNA: Neue Dimensionen des Wissens entdecken von Lee Carroll (10. August 2011)

Comments are closed.