Deva Premal & Miten

(Autor: Roland Gmünder / Last Update – 07.05.2013)

Deva Premal & Miten

Biographie

Musikalisch kommen Deva Premal und Miten aus sehr verschiedenen Welten. Deva, eine gebürtige Deutsche mit klassischer Musikausbildung, wuchs in einer Umgebung auf, die mit östlicher Spiritualität erfüllt war, in der Mantras als Gutenachtlieder gesungen wurden. Miten, aus England, verbrachte die 60iger und 70iger Jahre als Sänger und Liedermacher in der aufregenden Welt des Rock‘n Roll, nahm Platten mit den Kinks auf und tourte mit Fleetwood Mac, Ry Cooder, Lou Reed und Anderen.

Sie trafen sich 1990 in Indien im Ashram des kontroversen Mystikers Osho. Nach zwei Jahrzehnten hat sie ihre gemeinsame Reise durch Mantras, Meditation und Liebe mittlerweile von kleinen Yoga Studios zu Tausenden von Zuhörern in Konzerthallen, Kathedralen und Musikfestivals auf der ganzen Welt geführt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wurden über 1 Milion ihrer CDs weltweit verkauft.

Persönlichkeiten wie der Bestseller Autor Eckhart Tolle, der ihre Musik als „Reine Magie“ bezeichnet, haben sich voll Begeisterung über ihre Musik geäussert. Hollywood Ikone Cher nennt Deva’s Album ‚The Essence‘ „meine Lieblings-CD zum Yoga machen“. Man sagt, dass seine Heiligkeit der Dalai Lama in seiner privaten Zeit ihre Musik hört, und als Deva und Miten bei einer Privataudienz sein liebstes Mantra für ihn sangen, rief er aus „ Schöne Musik, schön…!“ Motivationsguru Anthony Robbins beschreibt ihre Musik als ‚leidenschaftlich und überwältigend‘.

Die Gepflogenheit, Sanskrit Mantras zu singen ist seit langem ein Teil der indischen yogischen Tradition sowie des Tibetischen Buddhismus. Im Westen wurden, ebenso wie Yoga, auch Mantras in den letzten Jahren auf breiter Basis populär. Man hat sie hier angenommen als einen Weg, der Freude bringt, das Herz zu berührt und den Kopf beruhigt.

Deva meint: „Wenn Du Mantras singst, betrittst Du einen Zustand von friedlicher, lebendiger und erholsamer Stille. Das ist der Grund warum alle Religionen und Traditionen soviel Wert auf Singen in ihren Ritualen gelegt haben“. Sie bemerkt auch, dass Mantras zu singen auf vielen Ebenen heilsam sein kann: „Die Sprache des Sanskrit basiert auf Energie – sie ist Klang-Medizin. Sie hat einen harmonisierenden und ausgleichenden Effekt auf die Energiezentren des Körpers, sowohl physisch als auch metaphysisch.“

Deva Premal Dakshina 432 HZ Whole Album



MANTRA Deva Premal Moola Mantra Part I II III



ॐ Deva Premal & Miten ॐ In Concert ॐ Full DVD in One ॐ



Comments are closed.