Raum & Zeit

(Autor: Roland Gmünder / Last Update – 03.12.2013)

Was könnte dahinter stecken?

“Raum und Zeit” – ein schlichter Titel für ein großes Thema. Sind diese Begriffe trivial, da mit selbstverständlichen sinnlichen Erfahrungen verbunden, oder stecken sehr tiefe Wahrheiten dahinter?

Dabei scheint der Raum eher noch das kleinere Problem zu sein. Seine drei Dimensionen sind uns bestens vertraut – mehr können wir allerdings nicht verkraften. Die Zeit ist dagegen ein bemerkenswert flüchtiges Phänomen. Je mehr man darüber nachdenkt, umso verwirrender wird die Sache, wie schon Augustinus erkannt hat. Auch moderne Philosophen haben kaum zur Klärung beigetragen. Der Nebel wurde eher dichter, wie man am Beispiel von Martin Heidegger sehen kann, der dem Thema sogar ein ganzes Werk (“Sein und Zeit”) gewidmet hat. Dort heißt es: “Zeit ist kein Ding, demnach nichts Seiendes, bleibt aber in ihrem Vergehen ständig, ohne selber etwas Zeitliches zu sein wie das in der Zeit Seiende. Sein und Zeit bestimmen sich wechselweise, jedoch so, daß das Sein weder als Zeitliches noch die Zeit als Seiendes angesprochen werden können.” Ist alles klar?

Zum Glück haben sich theoretische Physiker dem Phänomen angenommen – allerdings mit unterschiedlichem Erfolg. Isaac Newton war klar, dass Raum und Zeit durch “Bewegung” verknüpft sind, er konnte aber nicht über seinen Schatten springen und erklärte sie zu unabhängigen, absoluten Größen. Sie bilden die gottgegebene Bühne auf der sich alles abspielt und die unabhängig von den materiellen Dingen existiert. Leibniz und Mach fanden diesen theologisch motivierten “Absolutismus” unhaltbar. Und so ging der Streit weiter, bis Albert Einstein die “Relativität” zum Prinzip erhob und Raum und Zeit mit Unterstützung von Hermann Minkowski untrennbar zur vierdimensionalen Raumzeit verband.

Es gelang ihm aber nicht, den leeren Raum und die kosmische Zeit vollständig aus der Natur zu verbannen. Ernst Mach, der von Einstein bewunderte Schöpfer des universellen Machschen Prinzips, hätte an der Allgemeinen Relativitätstheorie sicher einiges zu kritisieren gehabt.

Die nachfolgenden Rubriken sollen dazu beitragen, diese meist ehr wissenschaftlich und abstrakt abgehandelten Themen ein wenig besser zu verstehen – frei nach dem Motto: Natur funktioniert auch, wenn man sie nicht versteht.

Comments are closed.