Halschakra

(Autor: Roland Gmünder / Last Update – 14.12.2013)

Halschakra / Kehlkopfchakra / Vishuddha

Das Halschakra wird auch Kehlkopf- oder Kehlchakra genannt. Es ist das Zarte und Reine. Im Sanskrit ist sein Name Vishuddha. Das zugehörige Symbol ist ein liegender Halbmond in einem weißen Kreis.

Dem Kehlkopfchakra ist das Element Äther zugeordnet.

Seine Farbe ist das Hellblau.

Das Mantra ist des 5. Chakras ist die Silbe H A M.

 

Bewusstsein und Energie

Die Energien, die das Vishuddha ausrichtet, sind die der Kommunikation und der Interaktion. Aus allem, was wir mit anderen austauschen, was wir vermitteln oder vermittelt bekommen, können neue Erkenntnisse entstehen. Deshalb ist der Geist dieses Chakras die Inspiration.

Das Thema des Kehlkopf-Chakras ist die Individualität. Auf dieser Bewusstseinsebene erfährt man eine Verfeinerung von Sprache und Ausdruck. Man teilt sich mit. Gleichzeitig bedeutet es aber auch eine Verfeinerung der Erkenntnis des Selbst. Der Mensch erfährt sich als Individuum, das im Austausch mit anderen Individuen steht.

Ein wichtiges Thema dieses Chakras ist das Nehmen, nicht nur das Aufnehmen während der Kommunikation. Auf dieser Ebene wird umgesetzt, was intuitiv wahregenommen wurde.

Körper

Das Vishuddha-Chakra ist für den Bereich Atmung und Schall zuständig, dementsprechend sind die zugehörigen Organe die Lunge und der gesamte Sprachapparat. Über die Luft, die eingeatmet wird, wird der Körper mit Sauerstoff versorgt, der für alle weiteren Prozesse im Körper von großer Bedeutung ist. Über die Sprache können wir uns ausdrücken und in Kommunikation miteinander treten.

Die dem Chakra entsprechende Drüse ist die Schilddrüse. Die Schilddrüse befindet sich im Hals. Sie sitzt unterhalb des Kehlkopfes beidseitig der Luftröhre. Die hier gebildeten Hormone sind Thyroxin und Trijodthyronin. Sie wirken stimulierend auf den Zellstoffwechsel und sind von großer Bedeutung für das normale Körperwachstum.

Das Grundelement des Körpers, das von diesem Chakra energetisiert wird, ist das Plasma. Plasma ist in allen Körperzellen vorhanden und wie Sauerstoff unerlässlich für unseren Organismus.

Um Sprache erfahren zu können, benötigt man Ohren. Das Gehör und die Fähigkeit zu hören werden von diesem Energiezentrum beeinflusst.



Aussage

Mein Wort ist wahr. Mein ist die Stille.

Themen

Klarer Ausdruck, die Wahrheit sprechen, äußere und innere Kommunikation, Stille, Entschlossenheit, Glaube, Selbsterkenntnis, persönliche Autorität, authentisch sein, persönlicher Wille

Körperliche Störungen

Schilddrüsenerkrankungen, alle Störungen im Halsbereich wie steifer Hals, häufiger Husten, Kratzen im Hals, „Frosch“ im Hals, Schluckbeschwerden, Mandelentzündung, Stottern, Schwerhörigkeit, Mittelohrerkrankungen, dünne, kratzige, grelle, piepsige oder gepresste Stimme

Geistige Störungen

Geschwätzigkeit, Unfähigkeit, anderen zuzuhören, Verleumdung, Starrsinn, Verstocktheit, Hemmungen, Schüchternheit

Herausforderungen

Bedürfnis zu kontrollieren oder manipulieren, Besessenheit, Projektion

Fragen, die das 5. Chakra betreffen

-    Sprichst Du klar und deutlich?
-    Hören Dir die Menschen zu?
-    Reagierst Du auf das, was Du hörst?
-    Gehst Du sorgfältig mit Deiner Wortwahl um?
-    Hörst Du anderen zu, ohne sie zu unterbrechen?
-    Redest Du offen und direkt?
-    Verzichtest Du auf unfaire Kritik?
-    Bist Du aufrichtig?
-    Machst Du gern Komplimente?
-    Bringst Du Optimismus zum Ausdruck
-    Hörst Du auf Deine Intuition?

So bringst Du das 5. Chakra ins Gleichgewicht

-    Grüße freundlich.
-    Atme bewusst, bevor Du sprichst.
-    Atme bewusst, während Du zuhörst.
-    Singe.
-    Tragen Sie etwas Blaues um den Hals.
-    Probiere künstlerische Ausdrucksformen wie Malen, Schreiben oder Tanzen aus.
-    Meditiere täglich.
-    Sag einen Tag lang nur die Wahrheit.
-    Reagiere auf negative Äußerungen anderer mit Schweigen.
-    Beklage Dich nicht.
-    Massiere Hals und Nacken.
-    Trage nichts Enges am Hals.
-    Nimm an einem Rhetorikseminar teil.
-    Bringe Dich und andere zum Lachen.
-    Schreie in ein Kissen.
-    Atme nach dem Aufstehen tief ein und lasse beim Ausatmen ein tiefes, lautes, langes AAAHHH! ertönen.
-    Nimm Gesangsunterricht.
-    Lass nur Gesundes über Deine Lippen kommen.

Sind die Themen des Kehlkopfchakras in Balance, sind wir gute Zuhörer, diskutieren gerne (ohne oberflächliches Geschwätz), sprechen die Wahrheit, und können unsere Gefühle und Erkenntnisse offen ausdrücken.


Zusammenfassung

NamenViśuddha, Halschakra, Kehlchakra, Kommunikationszentrum, 5. Chakra
ThemenKommunikation, Ausdruck unserer Gedanken und Gefühle, Kreativität. Wahrnehmung der inneren Stimme, Inspiration, Kontakt mit dem innewohnenden Geist. Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Offenheit für feinstoffliche Dimensionen.
LageHöhe des Kehlkopfes
Energieaufnahmenach vorne und nach unten geöffnet
Körper-Zuordnungversorgt die Schilddrüse mit Energie, steuert damit Hunger und Durst. Ohren, Hals-, Nacken- und Kieferbereich, Bronchien und obere Lungen, Speiseröhre und Stimmbänder werden vom Halschakra mit Energie beeinflusst.
SinnesfunktionGehörsinn
DrüsenSchilddrüse
HormoneThyroxin
SteineAqamarin, Chalzedon, Coelestin, Chrysokoll, Mondstein, Opal, Perle, Türkis, blauer Topas
FarbenBlau
ElementÄther (Akasha)
AromenEukalyptus, Kampfer, Pfefferminze, römische Kamille, Manuka
BachblütenAgrimony, Cerato, Mimulus
RäucherstoffeSalbei, Lavendel, Lorbeer, Sandelholz, Mastix, Eukalyptus, Weihrauch, Benzoe
MantraHAM
SymbolSechzehnblättrige Lotusblüte
LichtwesenAufgestiegene Meister: El Morya, Seraphis Bey, Orion, Angelika, Pallas Athene, Lao Tse, Kwan Yin,
Erzengel: Gabriel
 



Comments are closed.