Stirnchakra

(Autor: Roland Gmünder / Last Update – 14.12.2013)

Stirnchakra / Ajna

Das Stirnchakra steht für die Kontrolle. Es wird auch Drittes-Auge-Chakra genannt. Im Sanskrit ist sein Name Ajna. Es wird durch einen silbernen Punkt symbolisiert.

Als Element ist dem Dritten-Auge-Chakra die Essenz des Äthers zugeordnet. Der Äther ist das Element aus dem die anderen vier hervorgegangen sind. Hier findet sich dieses Element in noch feinerer oder reinerer Form. Man könnte auch vom Ursprung des Äthers sprechen.

Die Farbe Ajnas ist das Indigo bis dunkeles Blau-Violett.

Das Mantra des 6. Chakras ist die Silbe KSH A M.

 

Bewusstsein und Energie

Durch das Dritte-Auge-Chakra werden die Energien der Wahrnehmung, der Bewusstwerdung und des Erlebens von Eindrücken gesteuert. Hier geht es darum, die Fähigkeit zu entwickeln, sich einen Überblick zu schaffen, alles von einer höheren Warte aus zu betrachten.

Dementsprechend ist das geistige Thema auf dieser Bewusstseinsebene das Selbst, das sich in seiner Erweiterung zum Göttlichen erfährt. Es gilt, Zugang zur Intuition zu erhalten und in Kontakt mit dem Göttlichen oder Übersinnlichen zu treten. Hier erfährt sich der Mensch als Teil des Kosmos mit all seinen Kräften. Schwerpunkte sind die Erfahrung der Persönlichkeit und ihrer Rollen im Leben, das reine Selbstempfinden und auch die Fähigkeit, tiefer ins Leben zu schauen.

Körper

Die Aufgabe des 6. Chakras ist die Kontrolle aller Organe und Chakren. Dementsprechend ist das elementare Grundgewebe, für das es zuständig ist, das Nervengeflecht, über das viele wichtige Informationen im Körper weitergeleitet werden. Hier werden Impulse gesetzt und aufgenommen.

Das Sinnesorgan, das diesem Chakra unterliegt, ist die Seele. Die Psyche übernimmt auf dieser Ebene die Funktion einer Kontrollinstanz.

Die Hypophyse ist die von diesem Energiezentrum angesprochene Drüse. Sie liegt im Bereich der Schädelbasis, etwas über der Keilbeinhöhle. Durch die Hirnanhangdrüse werden Organe und Drüsen direkt mit bestimmten Hormonen versorgt, die dann wieder weitere Prozesse bewirken.



Aussage

Ich bin geführt. Ich bin im Licht.

Themen

Ein-Sicht, die Wahrheit suchen, Intuition, Heilen, mit Weisheit lehren, Inspiration, Gedächtnis, Träume

Körperliche Störungen

Sehstörungen, die über die normale Dioptrienbildung hinausgehen wie Blindheit, Tinnitus, Ohrenleiden, chronische Nebenhöhlenentzündungen, Migräne, Erkrankungen des Nervensystems, Gehirnprobleme wie Alzheimer

Geistige Störungen

Realitätsfremdheit, Dickköpfigkeit, Drogenabhängigkeit, Konzentrations- und Lernschwächen, Ängste, Wahnvorstellungen

Herausforderung

Selbsttäuschung

Fragen, die das 6. Chakra betreffen

-    Achtest Du auf Details?
-    Habst Du lebhafte Träume?
-    Bemerkst Du das, was andere übersehen?
-    Fällt es Dir leicht, vor Deinem inneren Auge zu visualisieren?
-    Habst Du ein gutes und genaues Gedächtnis?
-    Kannst Du Dich gut konzentrieren?
-    
Kannst Du Dich gut in Menschen und Situationen hineinversetzen?
-    Beurteilst Du Menschen nach dem äußeren Schein?
-    Bist Du offen und aufgeschlossen?
-    Suchst Du nach den verborgenen Aspekten des Lebens?
-    Fällt es Dr leicht zu imaginieren?

So bringst Du das 6. Chakra ins Gleichgewicht

-    Spiele Memory.
-    Pflanze Blumen.
-    Nenne die drei schönsten Dinge, Du heute gesehen hast.
-    Schreibe positive Affirmationen.
-    Mache Dich besonders gut zurecht, auch wenn Du nichts Besonderes vorhast.
-    Belege einen Fotografiekurs.
-    Mache einen gründlichen Hausputz.
-    Sorge mit Feng Shui für ein harmonisches Zuhause.
-    Miste Deinen Kleiderschrank aus.
-    Nimm an einem Traum-Seminar teil.
-    Enthalte Dich drei Tage lang jeglicher Kritik. -
-    Nimm an einem Malkurs teil.
-    Visualisiere in allen Einzelheiten einen schönen Tagesablauf, bevor Du aufstehst.
-    Lächle jedes Mal, wenn Du in einen Spiegel schaust.
-    Richte Dir zu Hause eine Meditationsecke ein.
-    Visualisiere Deine Ziele.

Ist das Stirnchakra aktiviert, verfügen wir über große Geisteskraft und ein hohes Vorstellungsvermögen, das hilft, Ideen in ausgereifte Pläne zu verwandeln. Schwingungen und unausgesprochene Dinge werden wahrgenommen, negative Gedanken in positive Impulse umgewandelt.

Wir trauen unserer Intuition und nützen sie als Führer. Geistige Klarheit, Phantasie, Selbsterkenntnis und übersinnliche Wahrnehmung sprechen für ein Drittes Auge in Balance.


Zusammenfassung

NamenĀjñā, Stirnchakra, Drittes Auge, Inneres Auge, Stirnzentrum, 6. Chakra
ThemenErkenntnisfunktionen, Sitz des Geistes und des Verstandes. Entwicklung außersinnlicher Wahrnehmung, Intuition. Fähigkeit zur Visualisierung. Projektion unseres Willens, Manifestation durch Gedankenkraft
Lagezwischen den Augenbrauen
Energieaufnahmeöffnet sich über der Nasenwurzel, zwischen den Augenbrauen
Körper-ZuordnungHormoneller Einfluss über die Hypophyse, das Steuerungszentrum aller Drüsentätigkeit im Körper. Das Stirnchakra versorgt das zentrale Nervensystem mit Energie.
SinnesfunktionAußersinnliche Wahrnehmung
DrüsenHirnanhangsdrüse (Hypophyse)
HormoneVasopressin, Pituitrin
SteineSodalith, Amethyst, Saphir, Bergkristall, Fluorit
FarbenIndigo
ElementGeist (kein traditionelles Element)
AromenJasmin, Minze, Zitronengras, Veilchen, Weihrauch, Basilikum
BachblütenCrab Apple, Vine, Walnut
RäucherstoffeAloeholz, Basilikum, Jasmin, Kampher, Mastix, Sandelholz, Veilchenwurzel, Pfefferminze, Rosmarin, Immortelle, Weihrauch, Wacholder
MantraKSHAM
SymbolSechsundneunzigblättrige Lotusblüte
LichtwesenAufgestiegene Meister: Seraphis Bey
Erzengel: Michael
 

Comments are closed.